Mit dem Lesen der Webseite akzeptierst Du meinen Impressum. Viel Freude mit meiner Webseite.

Beetrosen sind Gartenrosen

Gartenrosen als Beetrosen

Die Beetrosen sind Polyantha- und Floribunda-Rosen. Beetrosen besitzen gute Verzweigungen und wachsen oft gedrungen. Beetrosen werden 50 bis 80 Zentimeter hoch dabei kann man Pflanzabstände auf 25 bis 40 cm festlegen. Beetrosen werden im Frühjahr auch kräftig auf 5 bis 9 Augen zurück geschnitten werden.

Polyantharosen und Floribundarosen als Beetrose bilden die Grundlage der Edelrosen.

Früher wurde bei den Rosensorten immer angegeben, ob es sich um Polyantharosen und Floribundarosen handelt. Viele Züchtungen kennen zwischen den Ursprungsarten keine Unterschiede mehr. Beetrosen besitzen vielblütige Blütenstände. Ihre Einzelblüten können einen einfachen Blütenaufbau wie bei der Wildrose besitzen. Besondere Zuchtformen können aber bis zu edelrosenartige Blüten hervorbringen. Aus den Polyantharosen mit ihren Blütenbüscheln wurden durch Kreuzung und Auslese die Edelnelken selektiert. Die Polyantharosen zaubern mit ihren Blütenbüscheln ein Beet mit reicher Blütenpracht. Floribundarosen sind eine weitere Selektion und Züchtungsform der Polyantharosen. Früher wurden die Floribundarosen ganz einfach als Polyanthahybriden genannt und die Polyantharosen wurden als Beetrosen bezeichnet. Bei den heutigen Züchtungssorten existiert nur noch der Begriff Beetrosen.

Weiter mit den Bodendecker-Rosen und den Balkon-Rosen sowie den interessanten Duftrosensorten. Zurück zu den Edelrosen.