Rosen die Koenigin der Rosen
Achtung! Hiermit akzeptierst Du die gesetzlichen Bedingungen meines Impressums. -> hier mein Impressum lesen...ZURÜCK - BACK
Die Pflanzenflor-Homepage

Geschichten und Mythos der Rose

600 vor Christus die Rose als Königin der Blumen gekürt

➰ Die griechische Dichterin Sappho bezeichnete 600 vor Christi Rosen als die "Königin der Blumen". Der Begriff wird bis heute benutzt, wenn die Schönheit der Blume zum Tragen kommen soll. Im antiken Griechenland wurden Rosen sehr verehrt. Heimkehrende siegreiche Soldaten wurden mit Rosen bekränzt. Und in der griechischen Götterwelt wurde die Rose zum Attribut der Göttin Aphrodite. Seitdem steht die Rose symbolisch für Liebe und Schönheit. Auch den Römern war die Rose lieb und willkommen, als sie auf Handelswegen in ihr Reich gelangte. Legendär ist das Fest "sub rosa", das Kaiser Nero gab: Rosenblüten und Rosenöl gingen von der Palastdecke auf die Gäste nieder, rosenduftender Wein wurde ihnen gereicht, und sie badeten ausgelassen in Rosenwasser. Durch den verschwenderischen Umgang haftete der Rose in der römischen Kaiserzeit bald der Makel der Dekadenz und Lasterhaftigkeit an.

 Weiter zu Rosen-Mythos 4 ...


Zurück zu Rosen-Mythos 2

 

Zur Rosen-Übersicht

"nach oben"ZURÜCK - BACK